Milda Lembertaitė & Amelia Prazak

Finalist:innen 2022

Only See You When I Look at Myself, 2022

Das geophysikalische Phänomen des erratischen Blocks bezeichnet ortsfremdes Gestein, das durch Gletscher oder die Gezeiten verschoben wurde. Die auch als Findlinge bekannten Steinbrocken dienen Milda Lembertaitė & Amelia Prazak als Sinnbild, um vielschichtige Fragen zu Identität, Zugehörigkeit, Verortung und Transit zu thematisieren. Die daraus entstandene Performance Only See You When I Look at Myself ist als Videoessay konzipiert, worin die Künstlerinnen Screens gleichzeitig als Requisiten, Prothesen sowie Bildträger einsetzen und so auf die Verwobenheit des menschlichen Körpers mit medialen Geräten verweisen. Die Suche nach Heilung und Reinigung zieht sich durch die Erzählung und findet ihren Ausdruck im fliessenden Wasser, das Körper, Gestein und Geräte durchströmt.

Milda Lembertaitė & Amelia Prazak, «Only See You When I Look at Myself», 2022 / Photo: Swiss Performance Art Award 2022Milda Lembertaitė & Amelia Prazak, «Only See You When I Look at Myself», 2022 / Photo: Swiss Performance Art Award 2022